27.03.2018

Kindersauna – gesundes Schwitzen von klein auf

Ferien: Gelegenheit für Schulkinder die Kindersauna zu probieren

ALSFELD (kiri). In der Sauna des Alsfelder Erlenbades hat sich in den letzten Monaten einiges getan: eine Großraumsauna für bis zu 40 Personen mit Illumination wurde eröffnet, die Textilsauna eingeführt, Events wie die Lady’s Night veranstaltetet, die Öffnungszeiten auf sieben Tage in der Woche erweitert und letztendlich auch eine Kindersauna angeboten. Letzteres ist ein einmaliges Angebot in der Region und zieht Besucher aus dem ganzen Umkreis ins Alsfelder Bad. Jetzt in den Osterferien, haben auch Kindergarten- und Schulkinder an den nächsten zwei Mittwochvormittagen die Möglichkeit, das Saunieren in Alsfeld auszuprobieren.

„Babys und Kinder sind in vielen Saunalandschaften nicht erwünscht“, weiß Tanja Kliche-Gehrau, Saunaleiterin in Alsfeld, und auch die ersten Kinder-Sauna-Gäste bestätigten: „Wir wurden oftmals schon gebeten, mit unseren Kindern die Sauna zu verlassen, daher finden wir es toll, dass wir in Alsfeld besonders erwünscht sind.“

Das Erlenbad hat den Mittwochvormittag eigens als Baby- und Kindersauna ausgerufen, damit der Nachwuchs sich langsam – in Begleitung von Erwachsenen – an das Saunieren gewöhnen und sich in Ruhe mit allem vertraut machen kann. „Niemand muss sich hier zurückhalten oder leise sein, denn in dieser Zeit haben die Kinder hier freien Entfaltungsspielrau, können alles erforschen, spielen und zwischendurch Essen“, weist Kliche-Gehrau auf die Vorteile der Extrazeit hin.

Die Kindersauna wird von zwei erfahrenen Mitarbeiterinnen betreut, die darauf achten, dass es den Kindern gut geht und es nicht zu viel wird. Auch übernehmen sie zwischendurch die Betreuung der Kinder, falls die Eltern oder Großeltern mal alleine einen Saunagang in der 80-Grad-Sauna machen möchten. An dem Mittwochvormittag – von 8 bis 11 Uhr – sind nämlich nur die 80 und 60-Grad-Bio-Sauna an. „Heißer sollten die Kinder auf keinen Fall saunieren“, rät Kinderarzt Dr. Christian Geidel aus Nieder-Ohmen, der Saunieren ab dem 3. oder 4. Monat als Training für das Immunsystem und den Kreislauf befürwortet, solange keine Herz- oder akuten Infektionskrankheiten vorliegen.

„Die Kinder gehen erstmal nur für ein paar Minuten, maximal fünf Minuten, in die Sauna. Wir achten darauf, ob sie sich wohl fühlen. Sobald es erste Anzeichen gibt, dass es ihnen unangenehm wird, gehen wir mit den Kindern raus“, erläutert Carmen Merle, die viel Spaß daran hat, die Kinder bei den ersten Sauna-Schritten zu betreuen und in den Pausen gerne mit ihnen spielt. Die Abkühlung erfolgt dann nicht in einem Tauchbecken, sondern einfach an der Luft.

Wer die Kindersauna mit seinem Nachwuchs mal ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen. Eintritt pro Person kostet 5 Euro. Darin enthalten ist auch das Baden im Bewegungs- oder Babybecken, jetzt in den Ferien auch im Hallenbad. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Übrigens: Babys tragen beim Saunieren eine Schwimmwindel, Kleinkinder und Kinder saunieren nackt und die Begleitpersonen können es sich aussuchen, ob sie ebenfalls nackt saunieren möchte oder lieber Badekleidung tragen – so, wie sich jeder wohl fühlt.

Der Text wurde veröffentlicht von

Erlebnisbad Erlenbad Alsfeld
An der Bleiche 12a
36304 Alsfeld