Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender
Kalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Ariadne auf Naxos

29.04.2018 um 19:30 Uhr
Stadttheater Gießen
Konzert
Großes Haus - Stadttheater Gießen

Der junge Komponist ist außer sich. Alles fiebert der Premiere seiner neuen Oper ARIADNE AUF NAXOS entgegen – doch der reiche Auftraggeber findet das fertige Werk sterbenslangweilig. Und ausgerechnet eine Komikertruppe um die leichtgeschürzte Zerbinetta soll die ehrwürdige ARIADNE auflockern. Die Opernschaffenden protestieren vergeblich; beide Truppen, die komische und die pathetische, müssen improvisieren – denn schon öffnet sich der Vorhang zur Oper in der Oper und mit ARIADNE beginnt ein Spiel auf zwei Ebenen.

In dem Geniestreich aus der fruchtbaren Zusammenarbeit von Richard Strauss und dem Dichter Hugo von Hofmannsthal trifft Mythos auf Moderne, verschmelzen Stegreiftheater und Opera seria zu einer Einheit. Figuren der Commedia dell'arte wie Zerbinetta, Scaramuccio und Harlekin stoßen auf den antiken Ariadne-Mythos.

Regisseur Hans Hollmann verweist auf die kulturelle Fülle des Fin de Siècle und führt das Publikum in die Entstehungszeit der 1910er Jahre. Entsprechend ist das turbulente Vorspiel im damaligen Wien verortet: Lukas Noll hat dafür zeitgeistige Kostüme entworfen und als Bühnenraum die Hinterbühne eines Schlosstheaters. Das zweite Bild zeigt ein ästhetisiertes Trauerzimmer der erinnerungsvollen Ariadne, die Dorothea Maria Marx verkörpert, die in Gießen bereits Violetta in LA TRAVIATA und Rezia in OBERON gesungen hat. Zerbinetta wird gegeben von Diana Tomsche, die in Gießen zuvor als Königin der Nacht zu erleben war. In der Rolle des Komponisten debütiert Annelie Sophie Müller am Stadttheater. Die Rolle des Bacchus ist doppelbesetzt mit den Tenören Martin Homrich und Michael Siemon.

GMD Michael Hofstetter und das Philharmonische Orchester sorgen dafür, dass die große Vielfalt an Stilen und Stimmfächern von Strauss‘ Musik zur Geltung kommen, die aus 300 Jahren Operngeschichte lustvoll schöpft.

Musikalische Leitung: Michael Hofstetter | Inszenierung: Hans Hollmann | Bühne und Kostüme: Lukas Noll | Choreografische Mitarbeit: Tarek Assam | Dramaturgie: Matthias Kauffmann

Mit: Natascha Jung (Najade), Dorothea Maria Marx (Primadonna, Ariadne), Annelie Sophie Müller (Der Komponist), Karola Pavone (Echo), Sofia Pavone (Dryade), Diana Tomsche (Zerbinetta); Miloš Bulajic (Brighella), Gunnar Frietsch (Ein Lakai), Pascal Herington (Scaramuccio), Harald Pfeiffer (Der Haushofmeister), Clemens Kerschbaumer (Ein Tanzmeister), Marcus Licher (Ein Perückenmacher), Christopher Meisemann (Ein Offizier), Grga Peroš (Harlekin), Martin Homrich/Michael Siemon (Der Tenor, Bacchus), Thomas Stimmel (Truffaldin), Tomi Wendt (Ein Musiklehrer)
Philharmonisches Orchester Gießen

Alle Vorstellungen:
2. Februar, 29. März, 29. April, 26. Mai 2018 | jeweils 19.30 Uhr | Großes Haus